Ausverkauftes Haus und tolles Programm bei der diesjährigen Kappensitzung

Finale

Am vergangenen Samstag fand die diesjährige Kappensitzung des Karnevalclub Simmerner Käs´cher statt.

Alle Aktiven zogen mit dem Musikverein in die ausverkaufte Halle ein. Direkt zu Beginn wurde das Programm mit einem Highlight gestartet. Der Verbandsbürgermeister Ulrich Richter-Hopprich ehrte die 3-maligen DEUTSCHEN MEISTER.

 

Dann ging es rasant weiter. Die Kleinsten des Vereins zeigten ihren tollen Pinguintanz, der begeistert gefeiert wurde. Die Trainer Ben Meder, Viola Heblich und Melina Noll waren sehr stolz auf die 12 Mädels. Tolle Büttenreden wurden von Klaus Jäger als Bacchus, dem Sanitäter Volker Veit und dem „Kneipenschosch“ Ralf Müller vorgetragen.

Auch das Solomariechen Celia Hofmann, die Juniorengarde und die gemischte Seniorengarde sorgten für eine tolle Stimmung. Ein besonderes Highlight waren wie immer die Sudhaus-Boys. O-Ton des Frontsängers Dirk Heuser: „Simmern ist ein richtiger Hexenkessel“.

Nachdem der Babysitter alias Manfred Tönnes in der Bütt gestanden hat, ging es weiter mit der Damengarde und dem Deutschen-Vize-Meisterpaar Celia Hofmann & Henri Welling. Zum Lachen wurde das Publikum auch von Florian Thiel und Michael Buch mit ihrem Gesangsvortrag „In der Wüste“ gebracht. Man näherte sich einem Höhepunkt des Abends.

Die DEUTSCHEN-MEISTER Sarah Meise & Calvin Knopp betraten die Bühne und es gab kein Halten mehr. Das Publikum schwenkte die Deutschlandfähnchen und die beiden wurden nach ihrem tollen Auftritt regelrecht gefeiert. Danach heizte der Sitzungspräsident Florian Thiel selbst nochmal mit aktuellen Karnevalsliedern ein.

Es wurde auf den Stühlen getanzt und gesungen. Zum guten Schluss folgte der, wie immer, heißersehnte Höhepunkt des Abends - Die große, 30- minütige Schaudarbietung. „Frankreich, Frankreich….“ war das Thema.

Im französischen Hotel ging es turbulent zu. Die Gäste (Junioren) reisten an und betrieben Sport, besichtigen den Eifelturm und gingen Abends in die Disco.Auch die Zimmermädchen (Männerballett) verwandelten sich, nach einem anstrengendem Putztag, in Damen des Moulin Rouge. Ein Stern musste von den Sterneköchen (Senioren) tänzerisch, mit einem aufwendigen Menu erkocht werden. Beim grossen Finale standen 48 Aktiven gemeinsam auf der Bühne.

Es war ein rundum gelungener Abend.

 

Impressum  //  Datenschutz  //  Login